FUTURE EMERGING & MODERN AGRICULTURE IN CATALONIA

Die Landwirtschaft des 21. Jahrhunderts steht vor mehreren Herausforderungen: sie muss mit weniger landwirtschaftlicher Arbeitskraft mehr Lebensmittel und Fasern zur Ernährung einer ständig wachsenden Bevölkerung und mehr Rohstoffe für einen potentiell riesigen Bioenergiemarkt produzieren, effizientere und nachhaltigere Produktionsmethoden anwenden und sich dem Klimawandel anpassen.
Nach über zehn Jahren hat FEMAC die Eingliederung einer intelligenten Spezialisierungsstrategie im Cluster beschlossen, um mit nachstehenden Ansätzen besser auf die komplexen Herausforderungen für die Entwicklung der Landwirtschaft einzugehen:

  • Modernisierung im Landwirtschaftsmaschinensektor durch Aktivitäten mit höherem Mehrwert und neue Marktnischen.
  • Modernisierung durch Einführung und Verbreitung neuer Schlüsseltechnologien (KET) wie Photonik, Elektronik, GIS und GPS.
  • Entwicklung neuer Wirtschaftstätigkeiten durch einschneidende Innovationen für Wandel und technischen Fortschritt.
  • Nutzung der neuen Innovationsformen wie der offenen, vom Benutzer geleiteten Innovation, der sozialen Innovation und der Dienstleistungsinnovation.

Um diese Aufgaben anzugehen, bringt FEMAC für 2016 einen neuen Strategischen Plan auf den Weg, um sich zum Cluster für Landwirtschaftliche Produktionsmittel zu entwickeln, der auch andere mit derselben landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette zusammenhängende Sektoren einschließt, um nicht nur ausreichende kritische Masse als Cluster zu erreichen, sondern auch, um seine Synergien zu verbessern und die Zusammenarbeit mit anderen Regionen, Clustern und weiteren Akteuren der Innovation zu verstärken.

FEMAC, nachhaltigere Unternehmen und Landwirtschaft

Unser Ziel

„Projekte entwickeln und in die Wege leiten, die die Möglichkeiten und die Sichtweise der Unternehmen des Clusters mit nachhaltigen Lösungen für eine Globale Landwirtschaft kombinieren“

Unser Vorschlag

„Ein Cluster sein, der weltweit als Referenz dient“

Strategien des clusters

Ziel des katalanischen Landmaschinen-Clusters ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der katalanischen Hersteller von Landmaschinen und der verschiedenen Handelsvertreter, die Teil der Wertschöpfungskette sind.
Das Managementmodell des Clusters, an dessen Spitze der Verband der katalanischen Hersteller und Exporteure von Landmaschinen (FEMAC) steht, gründet sich auf drei großestrategische Leitlinien:

  • Strategische ZUSAMMENARBEIT und gemeinsames Angehen der Herausforderungen des Marktes.
  • INNOVATION bei wertschöpfenden Tätigkeiten.
  • INTERNATIONALISIERUNG

Die Arbeitsgruppe des Clusters führt Projekt in verschiedenen Bereichen durch:

INNOVATION

• Beratung zu Projektideen (Chancen bei neuen Produkten, neuen Prozessen und neuen Strategien)
• Akquise passender Partner
• Assistenz und Verfassen von einzureichenden Projektvorschlägen für die Gewährung von öffentlichen Fördermitteln
• Follow-Up der Projekteinreichung
• Networking und Workshops

INTERNATIONALISIERUNG

Die Internationalisierungsstrategie von FEMAC konzentriert sich auf
• die Entwicklung von Strategien und Kompetenzen zur Erhöhung der Marktquote der Mitglieder,
• die Identifizierung von Partnern und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zur Entwicklung internationaler Geschäftsbeziehungen mit einem erhöhten Mehrwert,
• die Vorbereitung und Management internationaler Aktivitäten (Messen, Geschäftsreisen, Gruppen der Internationalisierung), und
• die Finanzierung internationaler Aktivitäten (besonders für KMUs).

TECHNOLOGIETRANSFER

Ziel der Projekte, die vom FEMAC-Cluster für den Technologietransfer in der Landwirtschaft koordiniert werden, sind die Entwicklung und Erprobung neuer Modelle für den Technologietransfer, mit dem Zweck, in Entwicklungsländern mit Potential für Verbesserungen ein höheres Einkommen für in der Landwirtschaft tätige Personen zu erreichen.

mit Unterstützung durch::  

With the support of: